Allgemein,  B-Junioren

Last second-Treffer:

Tolga beschert B1 Ausgleich in der Nachspielzeit!

09.10.2021, B-Jugend-Landesliga: JFV – HSC Hannover: 1:1 (0:0)

Mit einem schmeichelhaften 1:1 in der Nachspielzeit der Nachspielzeit im Spitzenspiel gegen die starken Jungs vom HSC Hannover bleibt die B1 auch im sechsten Saisonspiel ungeschlagen. Torschütze zum umjubelten Ausgleich war Tolga Demircan, der mit dem letzten Ball unwiderstehlich auf und davon zog und unhaltbar für HSC-Keeper Kevin Ansu einnetzte.

Zuvor hatten die körperlich und spielerisch reiferen Hannoveraner über 70 Minuten lang im perfekt bespielbaren Weserberglandstadion klar die Hosen an und das Spielgeschehen fest im Griff. Auch, wenn in den ersten 40 Minuten nur zwei Fernschüsse und zwei weitere starke Chancen-Vereitelungen von JFV-Fänger Felipe Dutschke (27. und 34. Minute) für die Jungs aus der Landeshauptstadt heraussprangen, hatten die Jung-Junx genug Mühe damit, das Remis zu halten.

Nach der Halbzeit wurde der der Druck des Tabellenführers von der Leine immer größer und der Führungstreffer des Teams des Trainerduos Ekmesiz/Tasdelen nur noch eine Frage der Zeit. Nach einem Pfostentreffer des HSC in Minute 63 war es dann 5 Minuten später soweit: Aus Nahdistanz ließ HSC-Angreifer Nathaniel Michael Brisch dem erneut vorzüglichen JFV-Keeper „Peppi“ Dutschke im Nachschuss nicht den Hauch einer Chance: 0:1. Nun schien der Bann tatsächlich gebrochen und der souveräne Tabellenführer dem verdienten nächsten Sieg nahe. JFV-Goalie Dutschke hielt mit einer Prachtparade in der 75. Minute gegen den HSC-Solisten Omid Fedai seine Hamelner Jungs weiter im Rennen. Mit dem Mut der Verzweiflung bliesen unsere Roten dann zur Schlussoffensive. „Abdin“ Suliman wurde von Coach Jung als zweite Spitze beordert und Tolga Demircan wurde offensiver. Zunächst verpasste Tolga zwar noch in der 78. Minute haarscharf, aber in der vierten Minute der Nachspielzeit zog „Holgita“ uneinholbar auf links davon und mit links in die rechte Ecke ab. 1:1, Schlusspfiff , Spielertraubenbegräbnis für Tolga und Riesenjubel im weiten Rund des Weserberglandstadions, denn nur wenige Sekunden später pfiff Schiri Dennis Mühlenweg ab.

Mit ihrer unwiderstehlichen Monstermentalität krönten unsere JFV-Jungs somit ihre bisher fast perfekt verlaufene Hinserie mit diesem nicht zu erwartenden Unentschieden gegen den ultimativen Meisterschaftsanwärter. Erneut war in einer hervorragend für einander einstehenden Mannschaft das Team der Star und kein Spieler besonders hervor zu heben. Auch wenn dieses Spiel kurz vor Ende schon verloren schien, haben sich unsere Jungs nicht in ihr Schicksal ergeben und alles dagegen gehalten. Chapeau!!!

Selbstverständlich ließen sich angesichts dieses glücklichen Punktgewinnes Team und Trainer nachher die von den Coaches gesponserte Pizza und die Kaltgetränke im Stadion umso mehr schmecken!

supported by

#Sparkasse Hameln-Weserbergland
#Kaspar Karosserie-& Lackierzentrum
#Barbarossa-Klinik
#Aequitas-Büro-Center-Hameln
#HaMix GmbH
#Meisterstück-HAUS
#Malerbetrieb Gutaj B.
#Marktkauf Hameln

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.