1:0 erzielt, Tür geöffnet: Felix
Allgemein,  B-Junioren,  News

B1 schenkt sich selbst ein Spitzenspiel!

B-Jugend-Landesliga, 02.10.2021: JFV Hameln -JFV Arminia Hannover/SCL: 4:0 (1:0)

Spieler, Trainer und Fans unserer B1 kommen momentan nicht mehr aus dem Grinsen heraus: Am Samstagmittag gelang den Junx des Trainerduos Jung/Söchting es gegen den hoch eingeschätzten JFV Arminia/SCL aus Hannover ein nicht unbedingt zu erwartender 4:0-Sieg!

Damit blieben die Jung-Junx auch im fünften Spiel siegreich und bescherten sich selbst ein vor der Saison niemals erwartetes Spitzenspiel am kommenden Samstag um 12.00 Uhr im Hamelner Weserberglandstadion gegen Ligaprimus und Meisterschaftsfavorit HSC Hannover!

Die Landeshauptstädter erwiesen sich in der ersten Hälfte lange Zeit als der erwartet schwere Gegner und setzten der Defensive um die stellungssicheren und zweikampfstarken Innenverteidiger Jaden Geschle und Mika Vidicek heftig zu. So trafen die Gäste in der 16. Minute aus spitzem Winkel einmal den Pfosten des Hamelner Tores und waren in den ersten 40 Minute mit 3 weiteren Distanzschüssen präsent, welche aber das erneut sicher gehütete Tor von „Peppi“ Dutschke verfehlten. Hameln machte es hingegen besser und in der 32. Minute durch einen abgefälschten 16-m-Rechtsschuß vom wieder saustarken Felix Maedchen (Foto) zur Führung. Albin hatte die gute Hereingabe von rechts geleistet. Mehr für die Roten wäre vielleicht sogar noch möglich gewesen, wenn in entscheidenden Momenten schneller abgespielt oder abgeschlossen worden wäre…

Nach der Pause drückten die Hannoveraner erwartungsgemäß gleich auf den Ausgleich, wurden aber auf dem falschen Fuß erwischt: Leo Gjelaj zwang auf rechts seinen Gegner zu einem Fehlpass, den erlief geistesgegenwärtig Jannik und der Rest war klar: 2:0 und Saisontor Nummer 9 aus ganz spitzem Winkel. Kannste nich lernen!!! Kurz vorher hatten die Gäste schon einmal bei Joels mutiger Direktabnahme auf der Linie geklärt.

Arminia/SCL ließ nun die Flügel hängen und Hameln legte nach: Nach Janniks Pfostentreffer (56.) musste Mika noch einmal in höchster Not klären (59.), nach Tolgas Kopfball in der 64. Minute auf Zuckerflanke von Moisés war das Spiel aber entschieden. Albin (68.) konnte sogar noch nachlegen und mit einem frechen Lupfer auf erneute Moisés-Vorlage zum 4:0 für seine Farben erhöhen (68.)

Bis zum Schluss hätte es noch auf jeder Seite einmal gut und gerne Foulelfmeter geben können, aber der erwartete Schiripfiff blieb aus. Bei zwei guten Chancen zu Spielende blieb den Schützlingen von Trainerin Ann-Kathrin Jansen der ganz sicher verdiente Ehrentreffer verwehrt, als die Schwarzen einmal einen Prachtkopfball knapp am Tor vorbeisetzten und danach bei einer weiteren Großchance nicht genug Druck hinter den Ball brachten.

Schlussendlich blieb der fünfte Saisonsieg im fünften Spiel für unseren JFV, der zwar schon verdient war, aber ein wenig hoch ausfiel. Das Fazit von Cheftrainer Marco nach dem Spiel: „Erneut haben wir uns mit einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung (Blut, Schweiß und Tränen halt…) den Sieg erarbeitet und auch verdient. Was uns Trainer dabei ganz besonders freut: Als Liga-Underdog haben wir uns mit unserer positiv bekloppten Truppe für das nächste Wochenende ein niemals zu erwartendes Spitzenspiel am kommenden Samstag erarbeitet. Das macht unser ganzes Trainerteam sehr, sehr stolz!

supported by

##Elithera Reha-und Gesundheitszentrum
#Sparkasse Hameln-Weserbergland
#Kaspar Karosserie-& Lackierzentrum
#Barbarossa-Klinik
#Aequitas-Büro-Center-Hameln
#HaMix GmbH
#Meisterstück-HAUS
#Malerbetrieb Gutaj B.
#Marktkauf Hameln

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.