Halbzeitbesprechung
Allgemein,  B-Junioren,  News

Verdient verloren

JFV Lohe-Bad Oeynhausen einen Tick besser als die B2

Gegen eine ferienbedingt zusammengewürfelte B2-Truppe (so unterstützten auch einige Landesliga-Kader-Spieler) überzeugte der B-Jugend-Verbund des JFV am Sonntagmittag in Hilligsfeld nicht so wirklich und verlor am Ende verdient mit 2:3 (1:3).
Von Beginn an zeigten sich die eingespielten Kurstädter von der A2 beherzter und verbal und körperlich präsenter. Vom vordersten bis zum hintersten Mann wurde einander gecoacht, gepusht und aufgebaut. 11 Gegner unterstützten einander permanent gedanklich und dachten füreinander und im Voraus. Durchaus hörenswert!
Dennoch hielten die Jungs vor Keeper Sam eine knappe halbe Stunde die Partie halbwegs ausgeglichen, ehe es erst zu einer strittigen Elfmeterentscheidung und dann dem 0:1-Rückstand kam (25. Minute). Gleich 2 Minuten später dann das 0:2, als der blöde Elfmeter gedanklich noch nicht aus dem Kittel geschüttelt und die JFV-Abwehr auch noch nicht wieder organisiert war. In der 39. Minute dann die beste Aktion der Roten: Tim eroberte den Ball im Zweikampf geschickt, über Ahmed kam der Ball zurück zu Tim, der setzte am Flügel per Flugball Ari ein, der vernaschte seinen Gegner, legte auf Ali ab und dieser netzte mit Ayran-Ruhe ein: 1:2 und wieder Hoffnung bei unseren Hamelnern! Leider fingen sich die Jungs um den erneut fast fehlerfreien Innenverteidiger Mika im Gegenzug fast postwendend mit dem Pausenpfiff noch das 1:3, als das Spielgerät auf Außenverteidigerposition unnötig in Richtung Mitte „scharf“ gemacht wurde und Gästestürmer Alexander Epp mit einem sehenswerten 16m-Schlenzer vollendete (40.)

Nach der Pause verflachte nach einem schnellen Aluminium-Treffer der Gäste (43.) das Spiel zusehends, ehe Tormaschine Jannik einen traumhaften Rückpass des Gegners dankbar aufnahm und gewohnt sicher abschloss (55.). Bis zum Spielende dann ein nicht sonderlich niveauhohes Geplänkel auf beiden Seiten, eher Damir mit dem Schlusspfiff fast noch den Ausgleich gemacht hätte, aber in Gästekeeper Joel Braun seinen Meister fand.

So verloren unsere Jungs am Ende dieses Testspiel nicht unverdient gegen die aufstiegsambitionierten und heißblütigen, aber netten Jungs aus dem Landkreis Minden-Lübbecke mit 2:3 und B2-Chefcoach Christian Ernst nahm am Ende sein Notizbuch gut gefüllt mit einigen guten Aktionen, auf die aufgebaut werden kann, aber auch mit so einigen to do’s für die Zukunft mit nach Hause. Eine wirklich aktive Rolle im Mittefeld spielte diesmal Kapitän Kimi.

Sponsored by:

#Elithera Reha-und Gesundheitszentrum
#Sparkasse Hameln-Weserbergland
#Kaspar Karosserie- & Lackierzentrum
#Barbarossa-Klinik
#AEQUITAS GROUP
#HaMix GmbH
#Meisterstück-HAUS
#Malerbetrieb Gutaj B.
#Marktkauf Hameln

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.