Allgemein,  B-Junioren

Derbysieg reloaded:

B2 gewinnt auch in Großenwieden!

supported by Teamsponsor HaMix

JSG Großenwieden/Rohden/Segelhorst -B 2: 1:2 (1:0)

Mal wieder so gar nichts für schwache Nerven war der Auftritt unserer B2 am Sonnabend in Großenwieden. Erst im Schlussspurt sicherten sich unsere Jungs den etwas glücklichen Dreier an der Weser!

Nach verteilter chancenarmer erster Halbzeit, in der sich das Meiste in der Kampfzone Mittelfeld abspielte, lagen die B2 nicht unverdient mit 0:1 zurück: Eine Flanke von rechts konnte nicht verhindert werden, in der Mitte war ein Fuß dort, wo normalerweise ein Kopf hingehört und folgerichtig entschied Schiri Justus Hennecke zur Recht auf hohes Bein und gefährliches Spiel im Strafraum: Goalie Olli Wabel blieb beim anschließenden Strafstoß chancenlos und die Hausherren führten in der 31. Minute. Kurz danach fast sogar das 2:0, als Waibel die schwach geschossene Direktabnahme des JSG-Stürmers aus Nahdistanz glücklicherweise sicher aufnehmen konnte.

In der Halbzeitpause musste sich das Team durch Coach „Koala“ Söchting den Vorwurf gefallen lassen, nicht die für ein Kreisderby notwendige letzte Konsequenz im Zweikampf an den Tag gelegt zu haben und auch zu weich gegenüber sich selbst gewesen zu sein.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel auffällig, denn nun gingen die entscheidenen Zweikämpfe immer mehr an den JFV. Angeführt von den beiden „Kampfterriern“ Haval und David Leon verlagerte sich das Spiel zusehends in die Hälfte der frenetisch von ihren Zuschauern angefeuerten Großenwiedener. Den nun verdienten und eminent wichtigen Ausgleich erzielte der eingewechselte Till Jürgens per Flachschuss aus Nahdistanz, nachdem ihm im Anschluß an eine Flanke von rechts der Ball vor die Füße gefallen war. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt 54 Zeigerumdrehungen alt.

Der Ausgleich machte neue Emotionen und Energien frei und wie schon in Bad Pyrmont kam der Sieg dann wieder von der Bank: Diesmal wurde der hereingekommene und sehr durchsetzungswillige Yunus Emre Günkaya im Strafraum klar gelegt und den fälligen Strafstoß versenkte unsere „coole Socke“, Albin Ramushi, unhaltbar zur Führung (74.). Auch Heißsporn Ramushi musste zwischendurch durch das Abklingbecken hinter der Auslinie gezogen worden, nachdem er auf Höhe Minute 20 drohte, emotional zu überpacen und war gerade einmal 120 Sekunden wieder auf dem Feld.

Nach einer – verdienten – Zeitstrafe wegen eines übermotivierten Bandenchecks von David Leon (gute Besserung an den verletzten Großenwiedener!) mussten 10 aufopferungsvoll kämpfende Hamelner Jungs die letzten Minuten in Unterzahl überstehen. Einmal durfte sich auch Fänger Olli noch böse strecken, um einen immer länger werdenden Flankenball von rechts gerade noch über die Latte zu wischen.

Danach kannte der Jubel bei den Roten keine Grenzen mehr, denn der dritte Saisonsieg war unter Dach und Fach!

Ein Sonderlob geht heute erneut an unseren Allrounder Haval, der sich schonungslos in jeden erdenklichen Zweikampf knallte und somit seiner Defensive Halt gab. Aber auch der Rest der eingesetzten Spieler darf auf Grund der erheblichen Leistungssteigerung in Halbzeit 2 stolz auf sich sein!

Am Rande: Erstmalig in den schnieken neuen Trikots von Sponsor HaMix angetreten sahen die JFV-Boys nicht nur in den zweiten 40 Minuten spielerisch immer besser aus, sondern auch optisch direkt von Beginn an. Vielen Dank an das junge Hamelner Lebensmittel-Unternehmen aus der Wallbaumstraße mit Herz für unsere Kicker aus der Rattenfängerstadt für das tolle Sponsoring und die g…… Trikots!

supported by

#Elithera Reha-und Gesundheitszentrum
#Sparkasse Hameln-Weserbergland
#Kaspar Karosserie- & Lackierzentrum
#Barbarossa-Klinik
#AEQUITAS GROUP
#HaMix GmbH
#Meisterstück-HAUS
#Gutaj B. Malerbetrieb
#Marktkauf Hameln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.