Allgemein,  C-Junioren,  News

C2 mit Remis im ersten Heimspiel

Mit einem 2:2 Unentschieden trennten sich heute unsere Bezirksligakicker vom TUS GW Himmelsthuer. Vom Anstoß weg waren die Gäste aus dem Hildesheimer Raum sehr aktiv und schnürten die Hamelner Jungs in der eigenen Hälfte ein. Doch das erste Ausrufezeichen kam dann doch in der 11. Spielminute vom JFV: Maurice Knuhr legte nach einem Konter im Sechszehner mustergültig für Finn Schwarz auf, letzterer zeigte jedoch Nerven und scheiterte am Lattenkreuz. 2 Zeigerumdrehungen später gab es dann auch die erste gefährliche Aktion der Gäste, in der es gleich zu einem Elfmeter für den TUS kam. Janik Maskolus verwandelte diesen zur Gästeführung. In der Folgezeit kamen die Gastgeber immer besser in die Partie und erspielten sich durch schnelles Umschalten in der 16. und 19. Minute gleich zwei top Einschussmöglichkeiten, doch JFV Sturmtank Jan Radetzki zog beide Male den Kürzeren im Duell mit dem Gästetorwart. So dauerte es bis zwei Minuten vor der Halbzeit, als Radetzki eine gute Übersicht zeigte und Tan Yasaroglu in Szene setzte. Yasaroglu zog in den Strafraum der Gäste ein und brachte einen platzierten Schuss im langen Eck zum 1:1 unter. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause, aus der widerrum die Gäste besser herauskamen. In der 36. Spielminute parierte JFV Schlussmann Jannes Papendick einen satten Schuss und im direkten Gegenzug landete ein Distanzschuss von Maurice Knuhr knapp neben dem Pfosten. Nach vier gespielten Minuten in Halbzeit zwei startete Gästeakteur Tylor Seidensticker ein überragendes Solo, welches er mit dem Führungstreffer krönte. Doch auch auf diesen Rückschlag fand die Mannschaft vom Trainerteam Wohlt/ Brixius eine gute Antwort und drängte auf den Ausgleichstreffer. In der 51. landete ein Lupfer von Maurice Knuhr knapp neben dem Gästetor, besser machte es dann in der 66. Minute Tan Yasaroglu der einen Abstimmungsfehler in der TUS Hintermannschaft nutze und zum 2:2 einschob. In den letzten 9 Minuten der Partie ging nochmal ein Aufbäumen durch die JFV Reihen und die Himmelsthuerer wurden stark unter Druck gesetzt. Doch zwingendes kam bis zur 70. Minute nicht mehr dabei rum, ehe Max Janus mit einem Distanzkracher nur den Querbalken traf. Damit sollte es bei dem 2:2 Unentschieden bleiben, welches für die JFV Übungsleiter eher zwei verlorene Punkte waren als ein Gewonnener. „Wir haben uns gerade in der ersten Halbzeit leider nicht belohnt. Im Vergleich zum ersten Spiel in Holzminden haben wir uns deutlich mehr Chancen herausgespielt, nur ist unsere Trefferquote definitiv noch ausbaufähig. Ansonsten haben wir wie vergangene Woche eine ordentliche Partie gezeigt, mit dem Defensivmanko, dass wir wieder mal dem Gegner zwei Tore geschenkt haben durch vermeidbare Unachtsamkeiten.“ so JFV Coach Wohlt, der abschließend noch lobende Worte für den Gästetrainer, Ali Genc und den Ersatzschiedsrichter fand. „Dadurch das der Schiedsrichter nicht kam, sprang ein Zuschauer als Schiedsrichter ein und leitete eine sehr faire Partie ganz souverän. An dieser Stelle auch nochmal ein Dankeschön an den Gästetrainer, der uns bei dieser Entscheidung komplett vertraut hat und sich sportlich sehr fair und ausgeglichen zeigte.“

supported by

#Elithera Reha-und Gesundheitszentrum
#Sparkasse Hameln-Weserbergland
#Kaspar Karosserie- & Lackierzentrum
#Barbarossa-Klinik
#AEQUITAS GROUP
#HaMix GmbH
#Meisterstück-HAUS
#Gutaj B. Malerbetrieb

#Marktkauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.