A-Junioren,  Allgemein,  News

A-Junioren testen doppelt gegen Schaumburger Clubs

Am Samstag- und Sonntagvormittag absolvierten die A-Junioren des JFV zwei Testspiele im Hilligsfelder Hamelstadion gegen die Schaumburger Teams vom SV Obernkichern und SG Blau-Rot-Weiß. 

Zunächst gastierte am Samstag der Bezirksligist aus Obernkirchen. In einem Spiel auf insgesamt mäßigem Niveau hatte die Hasani-Elf zwar viel Ballbesitz und die Kontrolle über das Spielgeschehen, spielte Angriffe jedoch selten konsequent zu Ende. Folgerichtig fiel das 1:0 durch Cihan Cetin nach einem unstrittigen Handspiel der Gäste vom Elfmeterpunkt (12. Min). 

Die Dominanz konnte das Team um Kapitän und Lokalmatador Sören Schaper zwar auch im zweiten Durchgang fortsetzen, ohne den Zuschauern jedoch fußballerische Feinkost zu servieren. In der 58. Spielminute netzte Schaper selbst nach einem schön über die linke Seite vorgetragenen Angriff zur 2:0-Führung ein. Die Obernkirchener brachten den Ball nur noch mit langen Schlägen hinten heraus, allerdings konnte der genesene Ole Heller den Ball in der 85. Minute zum 3:0 Endstand über die Linie bugsieren. „Wir haben taktisch heute eine andere Variante probiert – da fehlte es vielfach noch an Absprachen und Routinen“, erläuterte Hasani den Spielverlauf. 

Der zweite Test des Wochenendes verlief zumindest vom Ergebnis her deutlich: Mit 6:1 besiegten die Hamelner die Gäste aus Engern. In einer schwachen ersten Hälfte traf lediglich Aushilfs-Sturmtank Kevin Neubauer für den JFV zum 1:0 (36. Min). Nach dem Pausentee lief der Ball dann aber besser und auch die folgerichtigen Treffer fielen nun. In die Torschützenliste durften sich neben Lorenco Rebic (63. Und 73. Min) auch noch Sören Schaper (65. Min), Nico Scholz (80. Min) und Hasan Yanalak (87. Min) eintragen. Das Gegentor fiel nach einem individuellen Fehler in der 76. Minute zum zwischenzeitlichen 4:1. 

„Die Erkenntnisse des Wochenendes liegen vor allem im mannschaftstaktischen Bereich“, bilanzierten die Co-Trainer Lüdtke, Licht und Rebic die beiden Partien. Die kommende Trainingswoche kann also zur Nachjustierung hervorragend genutzt werden.

supported by

#Elithera Reha-und Gesundheitszentrum
#Sparkasse Hameln-Weserbergland
#Kaspar Karosserie- & Lackierzentrum
#Barbarossa-Klinik
#AEQUITAS GROUP

#HaMix GmbH
#Meisterstück-HAUS

#Gutaj B. Malerbetrieb
#Marktkauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.